Samstag, 26. Dezember 2015

[Blog] Just engaged

Kinder, es gibt Neuigkeiten. Ich bin verlobt!!! :)

Nachdem der gnädige Herr den Ring schon im Sommer gekauft hatte (was er 1. super geheim gehalten hat und 2. unsere Mütter wussten, ohne mir etwas zu verraten), hat er mir am Weihnachtsabend einen Antrag gemacht und ich habe angenommen, nachdem ich erst mal aus allen Wolken gefallen bin.

Da ich mir sicher war, das er der Richtige ist, habe ich vor geraumer Zeit spaßeshalber  den "perfekten Hochzeitsplaner" gekauft.
Letztes Jahr hatte ich ihn an einen Freund ausgeliehen, der diesen Sommer geheiratet hat und zur Zeit hat ihn gerade eine meiner Arbeitskolleginnen, die auch bald heiraten will.


Aus den Händen habe ich ihn nur gegeben, weil ich ihn eh nicht gebrauchen konnte und weil ich beim Schmökern wirklich begeistert war und ich mir vorstellen konnte, dass er eine große Hilfe ist für die anderen beiden. Im neuen Jahr bekomme ich ihn natürlich von meiner Kollegin zurück, denn jetzt bin ich dran mit Hochzeit planen...auch wenn ich schon ein ziemlich genaues Bild in meinem Kopf habe ;)

Montag, 12. Oktober 2015

[Rezension] Ich und die Menschen

 



  • von Matt Haig
  • Englischer Titel: Humans
  • übersetzt von Sophie Zeitz
  • Deutscher Taschenbuch Verlag
  • 350 Seiten 
  • ISBN: 9-783-423-26014-5






Inhalt: Professor Andrew Martin entschlüsselt ein bis dato unlösbares Rätsel und wird kurz darauf nachts aufgegriffen, nackt und offensichtlich stark verwirrt. Was niemand weiß: Andrew Martin ist tot und ein außerirdisches Wesen hat von seinem Körper Besitz ergriffen, um die Menschheit vor den Folgen der bahnbrechenden Entdeckung des Professors zu bewahren. Begeistert ist der Vonnadorianer über diese Aufgabe allerdings weniger, neigen die Menschen doch zu Gewalttätigkeit und Egoismus und sind eine von Grund auf böse Lebensform, die es eigentlich gar nicht wert ist, vor ihren eigenen Unzulänglichkeiten gerettet zu werden.
Doch bald stellt der neue Andrew Martin fest, dass die Menschen eine komplexeres Innenleben haben, als von seinem Volk angenommen. Ist diese Spezies wirklich durch und durch schlecht? 

Mittwoch, 2. September 2015

[TAG] Harry (Freaking) Potter

#backtohogwarts


Gestern war es wieder so weit. Der 1. September zog ins Land und auf einmal posteten sämtliche meiner Freunde und abonnierten Blogs Potter bezogene Beiträge. Da kann ich ja gar nicht anders, als diesen TAG mal wieder zu beleben und in Erinnerungen zu schwelgen. Los geht's!



1. Deine Harry Potter Geschichte, deine erste Begegnung mit Harry Potter?

Puh, mein Gedächtnis war schon mal besser. Ich weiß beim besten Willen nicht, wann ich mich in die Harry Potter- Bücher verliebt habe. Ich sage bewusst nicht "in Harry Potter" verliebt habe. Ich kann noch nicht mal mehr sagen, ob ich zuerst die Bücher gelesen habe oder zuerst den ersten Film gesehen habe. Auf jeden Fall weiß ich, dass der Harry Potter Hype schon eine Weile lief und ich relativ spät einstieg.

2. Hast du alle Bücher gelesen/Filme gesehen?

Ich habe alle Bücher mehrmals (auf detusch und englisch) gelesen, sowie die Filme mehrmals (hauptsächlich auf englisch) gesehen. 
 
3. Wenn du sie gelesen hast - bevor du den Film geguckt hast, oder danach?

siehe Frage 1 :3
4. Dein liebster HP Band/Film? Und schlechtester?

Liebling: Harry Potter und der Orden des Phönix UND Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Schlechtester: Harry Potter und der Feuerkelch

(Allein Rons und Harrys Frisuren...und dazu noch Edward Cullen als Cedric...gutaussehend ist anders)

Montag, 17. August 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 8


Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.

Schande über mich und meine Nachkommen, aber ich habe nicht das von euch gewählte Buch gelesen. Ich hätte es euch gar nicht zur Auswahl stellen dürfen...Ich hatte nämlich gehörig die Nase voll von Dan Brown und deswegen habe ich "Das Intimleben des Adrian Mole, 13 3/4 Jahre" gelesen. 
Gott sei Dank, denn es war echt der Renner. Auf der einen Seite tut mir Adrian Mole mit seinen Eltern ganz schön leid. Auf der anderen Seite musste ich immer wieder über seine Naivität schmunzeln und seine Art, die Dinge zu sehen. Durch die kurzen Tagebucheinträge ist es sehr gut zu lesen. Ich habe das Gefühl, ich bin geradezu durchgeflogen. Ich hätte gerne noch mehr gelesen....:/

Mittwoch, 15. Juli 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 7


http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2015/07/sub-destroyer-10.html

Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.


Die überwältigende Mehrheit hat letztes Mal für "Das verlorene Symbol" von Dan Brown abgestimmt: Beim Lesen ist mir klar geworden, dass ich es schonmal gelesen habe. (Un-) Glücklicherweise kann ich mich nicht erinnern, wie es ausgegangen ist. Leider bin ich erst auf Seite 217 von 764...Meine Ausrede dafür ist, dass ich vorher Illuminati und Sakrileg gelesen habe. Ich wollte immerhin vorher wissen, wer Robert Langdon ist. Hoffentlich kann ich euch bald mehr berichten.

Montag, 6. Juli 2015

Harry Potter LeseChallenge 2015 - Stand Juni

10 von 20....Hm, vielleicht wird es ja doch noch was mit dieser Challenge, wenn ich bis jetzt die Hälfte geschafft habe.
Ich finde es nur unheimlich schwierig zu den verschiedenen Bereichen entsprechende Bücher zu finden.
Habt ihr ein paar Vorschläge? Vielleicht finden sich die ja in meinem Regal und ich habe sie nur bis jetzt übersehen?

SUB Destroyer Challenge - Stand Juni

Ich habe für 24 Punkte 23 Bücher gefunden. Mir fehlt noch ein Titel, der das Ende einer Reihe ist. Von diesen 23 Büchern habe ich 15 gelesen (mehr, als die Hälfte, juhuu!!!).
An den monatlichen Challenges habe ich bis jetzt jedes Mal teilgenommen.
Mit den Rezensionen bin ich wie immer etwas hinterher, aber ich hoffe einfach, dass ich es in meinen Urlauben schaffe, etwas einzuholen.

Freitag, 26. Juni 2015

[TAG] Disney

Bevor es weiter geht mit neuen Rezensionen, gibt es endlich mal wieder einen TAG, auf den ich natürlich bei Riinchens Bücherwelt gestoßen bin.

1. Guckst du immer noch gerne Disneyfilme?

Yes, sir! Natürlich. Zuletzt habe ich nach langer Zeit "Elliot - Das Schmunzelmonster" geschaut.

2. Hast du Disney Filme auf Video/DVD?

Jahar. Was für eine Frage. Immerhin müssen meine Kinder ja auch in den Genuss der guten alten Disney-Klassiker kommen ;) Ohne Werbepausen, versteht sich.
Momentan befinden sich in meinem Besitz 25 Filme...wenn man nur die gezeichneten, animierten Kinderfilme zählt...hehe.


Montag, 15. Juni 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 6


http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2015/06/sub-destroyer-9.html


Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.
Das letzte Mal war ich leider so spät dran mit meinem Post, dass keiner abgestimmt hat :( 
Deswegen habe ich einfach das Buch ausgewählt, welches mich am meisten interessierte:

Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezension] Der Geschmack von Apfelkernen








  • von Katharina Hagena
  • Kiepenheuer&Witsch paperback
  • 255 Seiten
  • ISBN: 978-3-462-04149-1





Inhalt: Iris erbt das Haus ihrer Großmutter Bertha. Nach vielen Jahren betritt sie das Haus, in dem sie einen Großteil ihrer Sommerferien verbracht hat. Doch die magischen Erinnerungen an Verkleidungsspiele mit ihrer Cousine und deren Freundin, an Ausflüge an den See und an geheimnisvolle Geschichten ihrer Tanten weichen schnell der Realität und Iris ist sich nicht sicher, ob sie das Haus überhaupt behalten will. Eigentlich will sie nur ein paar Tage bleiben, doch dann bekommt sie Besuch von Miras Bruder
Während sie durch die verlassenen Zimmer streift, erinnert sie sich an Vergessenes.
Bertha fiel vom Apfelbaum, so wie Rosmarie vor vielen Jahren durch das Glasdach des Wintergartens stürzte. Bertha vergaß am Anfang erst nur, wo sie ihre Brille hingelegt hatte, später erkannte sie nicht einmal mehr ihre Töchter. Drei Generationen gingen ein und aus und erlebten Freud und Leid in diesem Haus. Iris ist ein Teil dieser Familie und ihre Geschichte ist noch nicht zu Ende.

[Rezension] Die Sache mit Finn






  • von Tom Kelly
  • Englischer Titel: The Thing with Finn
  • übersetzt vonIngo Herzke
  • Carlsen
  • 222 Seiten
  • ISBN: 978-3-551-55499-4








Inhalt: Sechs Wochen sind vergangen seit der Sache mit Finn. Sechs Wochen, in denen Danny kein Wort gesprochen hat. Sein Dad ist traurig wegen der Sache mit Finn, seine Mum macht sich Sorgen, dass sie nicht aussieht, wie eine richtige Mutter aussieht und Angela hat das Bedürfnis alle zu umarmen.
Nachdem Danny einen umweltfreundliche Backstein mit drei Löchern durch das Fenster des alten Grundy geschmissen und den blöden, ausgestopften Otter platt gemacht hat, trifft er an der Bushaltestelle auf zwei Klassenkameraden. Auf die Frage "Danny oder Finn?" folgt verlegenes Schweigen.

[Rezension] Carrie






  • von Stephen King
  • Englischer Titel: Carrie
  • übersetzt von ?
  • Bastei Lübbe
  • 236 Seiten
  • ISBN: 978-3-404-28111-X






Inhalt: Carrie White ist drei Jahre als, als sie einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederprasseln lässt. Ihre fanatisch religiöse Mutter hatte versucht sie umzubringen. 
Dreizehn Jahre später ist Carrie aufgrund der Erziehung ihr verwitweten Mutter zurückhaltend, unsicher, tief gläubig und aufgrund dessen stark unwissend im Bezug auf Sexualität. 
Da ihre Mutter ihr nicht erlaubt, sich unchristlich zu kleiden, wird sie zusätzlich wegen ihrem Aussehen von ihren Mitschülern gehänselt. 
Als sie ihre Periode zum ersten Mal ausgerechnet im Duschraum vor versammelter Mannschaft bekommt, eskaliert die Situation und Carrie benutzt als Reaktion auf die ihr wiederfahrene Demütigung erneut unbewusst ihre Kräfte.
Susan Snell plagt das schlechte Gewissen und sie bittet ihren Freund Tommy Ross, dass er als eine Art Wiedergutmachung Carrie auf den nahenden Abschlussball einlädt.
Christine Hargensen möchte der Außenseiterin allerdings lieber einen weiteren Denkzettel verpassen und sie mit einem weiteren böse Streich an ihren ordnungsgemäßen Platz verweisen.
 

Der hinterhältige Plan gelingt, aber zieht ungeahnte Folgen nach sich.  Carrie - von Schmerz, Enttäuschung und Wut geleitet - entfesselt mit ihren Kräften einen Großbrand, der die ganze Stadt zu verschlingen droht

[Rezension] Wintermädchen





  • von Laurie Halse Anderson
  • Englischer Titel:Wintergirls
  • übersetzt von Salah Naoura
  • Ravensburger
  • 352 Seiten
  • ISBN: 978-3-473-58404-8







Inhalt: Lia lernt Cassie kennen, als diese in die Nachbarschaft zieht. Bald schließen sie Freundschaft und werden unzertrennlich. An Silvester schließen die beiden schließlich einen Pakt, fast schon eine Wette: Sie wollen die schlankesten Mädchen an ihrer Schule sein.
Lia wird darauf hin magersüchtig, zählt Kalorien und treibt übermäßig viel Sport. Carrie versucht ihr Ziel mit Bulimie zu erreichen.
Jahre später - die Freundschaft der Mädchen wurde von ihren Eltern unterbunden und sie haben sich bereits neun Monate weder gesehen, noch gesprochen - wird Carrie tot aufgefunden. Im Gateway Motel. Ganz alleine. Und Lia hat 33 verpasste Anrufe auf ihrer Mailbox.  
Lia wurde bereits zweimal stationär behandelt. Nach der Nachricht von Cassies Tod ist sie zum dritten Mal nah dran, sämtliche Grenzen beim Gewichtsverlust zu überschreiten. Lias Eltern, ihre Stiefmutter und Stiefschwester sind in großer Sorge, bemerken aber Lias Tricks und Ticks bezüglich ihres Gewichtes nicht. Noch dazu erscheint Cassie Lia als Geist und versucht, sie zu einem Wintermädchen zu machen.

Montag, 25. Mai 2015

[Rezension] Zeit im Wind

     
     
     
     
  • von Nicholas Sparks
  • Englischer Titel: A Walk to Remember
  • übersetzt von Susanne Höbel
  • Heyne
  • 224 Seiten
  • ISBN: 978-3-453-17762-2





Inhalt: Beaufort, eine amerikanische Kleinstadt, 1958. Landon Carters Vater ist Kongreßabgeordneter und selten zuhause. Trotzdem erwartet er viel von seinem Sohn, vor allem im letzten Highschooljahr. 
Notgedrungen lässt sich Landon zum Schülersprecher wählen, auch wenn damit allerlei Verpflichtungen auf ihn zu kommen. Um beim Schulball nicht als Aufsichtsperson zu enden, fragt er schließlich Jamie Sullivan, Tochter des Pfarrers und Außenseiterin schlechthin, ob sie ihn begleiten möchte. 
Jamie ist sehr fromm, hilfsbereit, zieht sich altmodisch und zugeknöpft an und ist für Landons Geschmack viel zu fröhlich. Trotzdem verbringt er immer mehr Zeit mit ihr und verliebt sich schließlich in sie. Doch die junge Liebe steht unter keinem guten Stern.

[Rezension] Der kleine Hobbit






  • von J. R. R. Tolkien
  • Englischer Titel: The Hobbit
  • übersetzt von Walter Scherf
  • dtv junior
  • 478 Seiten
  • ISBN: 978-3-423-07151-2






Inhalt: Bilbo Beutlin ist ein Hobbit und eines Tages wird er in ein Abenteuer von ungeahnten Ausmaßen verwickelt. 
Alles beginnt damit, dass der kleine Hobbit beim Nachmittagstee gestört wird. Der Zwergenkönig und seine 12 Begleiter überreden ihn schließlich, sich ihnen als Meisterdieb anzuschließen und sich mit ihnen und Gandalf auf eine Reise quer durch Mittelerde zu begeben. Während sie sich auf dem Weg befinden, den geraubten Schatz der Zwerge vom Drachen Smaug zurückzugewinnen, fällt Bilbo ein Ring in die Hände (der im späteren Verlauf die Grundlage für Tolkiens  "Herr der Ringe" sein wird), der ungeahnte Kräfte in sich birgt. Die tapferen Helden müssen noch viele Hindernisse überwinden, bevor sie Smaug letzten Endes gegenüber treten können. Und das ist nicht die einzige Gefahr, die ihnen droht.

[Rezension] Über den grünen Klee geküsst






  • von Jana Seidel
  • Goldmann
  • 286 Seiten
  • ISBN: 978-3-442-47332-8








Inhalt: Louisa ist 32, lebt in Hamburg, hat einen Job, der ihr gefällt und einen Freund, der bei der gleichen Tageszeitung angestellt ist wie sie. Es könnte eigentlich nicht schöner sein. Dumm nur, dass sie eines Tages ihren Freund mit seiner Sekretärin erwischt
Kurzerhand kündigt sie ihre Stelle und besucht ihren Vater in Irland. Dort lernt sie die Bewohner des benachbarten Schlosses kennen und lieben. Der anfangs gutaussehende,charmante Neffe ihrer neuen Bekanntschaften wird schon bald vom attraktiven Frederick in ein neues Licht gerückt.  
Da das Schloss jedoch kurz vor dem Ruin und somit dem Zwangsverkauf steht, muss sie notgedrungen mit Colin zusammenarbeiten. Dann ist da ja auch noch der Brief, den Louisa in einem Gedichtband von Hermann Zuckermann gefunden hat und dessen Ursprung sie nachgehen will.

Dienstag, 19. Mai 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 5


http://janasbuecherblog.blogspot.de/p/blog-page_27.html


Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.

 

Das letzte Mal habt ihr mit überwältigender Mehrheit für "Carrie" von Stephen King abgestimmt. 
Parallel dazu habe ich "Bob, der Streuner" gelesen, das in der letzten Abstimmung gleich viele Stimmen hatte wie "Der Geschmack von Apfelkernen".


Mittwoch, 15. April 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 4

 

Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.
 
Mein letzter Beitrag kam etwas spät und insgesamt bekam ich vier Stimmen. Zwei davon gingen an "Der Geschmack von Apfelkernen", die anderen zwei an "Bob, der Streuner".


"Der Geschmack von Apfelkernen"
ist ein wundervolles Buch, zu dem es bald eine Rezension geben wird. Ich habe es vor langer Zeit schon mal gelesen, konnte mich aber nicht mehr genau erinnern, worum es letzten Endes ging. Gott sei Dank habe ich es nochmal gelesen. Die Geschichte, die Iris uns erzählt, ist sehr berührend und mitreißend. Nach dem Tod ihrer Großmutter erbt sie deren Haus und erinnert sich an all die Dinge, die drei Generationen hier erlebt haben. Ich habe mir sechs oder sieben Stellen markiert und rausgeschrieben (bei gerade mal 255 Seiten), weil sie mich so bewegt haben und setze das Buch auf jeden Fall auf die Liste der Bücher, die ich immer und immer wieder lesen möchte.

"Bob, der Streuner" werde ich parallel zu dem Buch lesen, das ihr jetzt für mich auswählt. Kommen wir also zu den Kategorien:
 

Dienstag, 31. März 2015

Harry Potter LeseChallenge 2015 - Stand März

Uff, eine Challenge, die sich weitaus schwieriger gestaltet, als ich dachte....
Bis jetzt habe ich erst 5 Bücher gelesen von insgesamt 20.
Zu den entsprechenden Kategorien habe ich bis jetzt nur schwerlich die passenden Bücher gefunden. Aber da mein Regal sehr groß ist, hoffe ich einfach, dass mir demnächst noch was in die Finger gerät, was ich einfach viel zu lange nicht mehr in der Hand hatte.

SUB Destroyer Challenge - Stand März

Stück für Stück finde ich in meinem ungelesenen Bücherregal Titel, die zu den 24 Kategorien der Sub-Destroyer-Challenge passen.

Für 16 von 24 Punkten habe ich ein Buch gefunden.
Von diesen 16 habe ich 7 gelesen und bin gerade bei Nummer 8.

Bis jetzt habe ich es geschafft, an allen drei monatlichen Challenges teilzunehmen, wenn auch an der März-Ausgabe mit etwas Verspätung.
Ich hoffe, dass das ok ist. Hatte kein Internet. Es lag also theeeeoretisch nicht an mir :3

Bis jetzt bin ich begeistert, wie viel ich mit Hilfe der Challenges gelesen habe. Nichts im Vergleich zum letzten Jahr. Toi, toi, toi, dass es so bleibt!

Mittwoch, 25. März 2015

[SUB Destroyer] Monatschallenge 3

 
Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.
Da ich vom 15. Februar bis zum 20. März kein Internet hatte, hoffe ich, dass es ok ist, wenn ich die Umfrage ein bisschen später starte :3

 

Das letzte Mal habt ihr übrigens für "Ich und die Menschen" von Matt Haig abgestimmt.

 
 
Kurzmeinung: Wow, was für ein Buch. Am Anfang noch leicht verwirrend, breitet sich vor dem Leser bald eine Geschichte aus, die einen nicht nur fesselt und bewegt ist, sondern auch einen neuen Blick auf die Menschen ermöglicht. Und um ehrlich zu sein, wir sind ganz schön komisch. In den nächsten Tagen poste ich die ausführliche Rezension. (Spoiler: Volle Punktzahl für ein Buch, dass ich am liebsten jetzt sofort nochmal lesen würde!)







Die Kategorien:

1. Ein Buch mit "der, die oder das" im Namen. - Der Geschmack von Apfelkernen ODER Die Zeugin

2. Ein Buch mit einem "Fabelwesen" (Meejungfrau, Hexe, Einhorn, Drache etc. ). - Das Jahr des Werwolfs

3. Ein Buch in dem ein oder mehrere Tiere eine tragende Rolle spielen. - Bob, der Streuner












Ich lese gerade noch "Artemis Fowl". Deswegen habt ihr ein bisschen länger Zeit abzustimmen, nämlich bis zum Sonntag, den 29.03.2015. 
Also, welches der vier Bücher soll ich bis zum 15. April lesen?

Montag, 23. März 2015

[Blog] Zurück aus der Versenkung

Hallo, ihr Lieben!

da bin ich wieder :) Kurze Info für euch, warum ihr einen Monat nichts von mir gehört habt:

Wir, mein Freund und ich, haben ein Haus gekauft!!! 

 Es stand schon länger im Raum und hatte einige Vorbereitungen in Anspruch genommen, aber Mitte Februar hat es auf einmal einen Schlag getan, wir bekamen die Schlüssel und zogen um, ohne iiiirgendetwas vorbereitet zu haben. Dazu zählte dann auch der Internetzugang, der es mir normalerweise ermöglicht zu bloggen.
Seit Freitag sind wir wieder online und heute bin ich endlich dazu gekommen, ein paar neue Posts für meine Blogs vorzubereiten. Morgen gibt es meinen Beitrag zur Sub-Destroyer-Monatschallenge und in den darauffolgenden Tagen ein paar Rezensionen von Büchern, die ich in den letzten vier Wochen gelesen haben :)

Danke für eure Geduld und bis morgen, eure Jana

Dienstag, 17. Februar 2015

[Gemeinsam lesen] 5

Nachdem ich die letzten beiden Aktionstage verpasst habe, weil ich zu krank war, um zu denken oder zu schreiben, bin ich endlich wieder dabei mit meinem fünften Beitrag zu "Gemeinsam lesen", einer Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer.

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Über den grünen Klee geküsst" von Jana Seidel und bin auf Seite 80 von 286.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Die kommenden anderthalb Wochen plätschern angenehm dahin."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
 
Ich liebe dieses Buch. Ich mag Louisa. Sie ist ein bisschen wie ich und ich hoffe, dass sie am Schluss ihrem Traummann über den Weg läuft, so wie ich :D Die Geschichte von meiner Namensvetterin hat bis jetzt alles was ich brauche: ein bisschen Liebeschaos, Irland, ein schnuckeliges Cottage mit vielen Büchern, einen geheimnisvollen gutaussehenden jungen Mann. Und nein, ich bin nicht unvoreingenommen, weil Jana Seidel mein Geburtsname war ;)

4. Seit wann bist du dabei? Was magst du an "Gemeinsam lesen"? Habt ihr Verbesserungsvorschläge oder etwas, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?
Ich bin seit dem ersten "Gemeinsam Lesen" Post in diesem Jahr dabei. Zwei habe ich wegen Krankheit verpasst, ergo ist das jetzt mein fünfter Post. 
Verbesserungsvorschläge habe ich keine :) Ich finde es toll, wie viele Blogger an dieser Aktion teilnehmen und wie es die einzelnen Bücherblogs zusammenbringt und verbindet. Ich freue mich auf noch viele, viele neue Beiträge, intessante Bücher und freundliche Leseratten. 

Sonntag, 15. Februar 2015

[Sub Destroyer] Monatschallenge 2

Im Rahmen der Sub Destroyer Challenge gibt es am 15. eines jeden Monats eine Aufgabe, die darin besteht, dass der Bloggende zu den vorgegebenen drei Kategorien mindestens drei, maximal fünf Bücher auswählt, die er lesen möchte. 
Die Leser des Blogs geben in Kommentaren Stimmen ab und das Buch mit den meisten Stimmen muss innerhalb des nächsten Monats gelesen werden. Eine Rezension kann sein, eine Kurzmeinung muss sein.
 
Das letzte Mal stimmte die überwältigende Meerheit für "You're the one that I want" von Giovanna Fletcher. 
 
Kurzmeinung: Schreibstil und Konzept haben mich sofort überzeugt und in ihren Bann gezogen. Dadurch, dass die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven der drei Hauptprotagonisten erzählt wird, kann man sich gut in die drei hineinversetzen. Das einzige und größte Manko für mich, könnt ihr in meiner Rezension nachlesen. Alles in allem ein gutes Buch. Ich werde auf jeden Fall auch in ihre anderen Bücher reinschnuppern.
 
 
 

Die Kategorien:
 
1. Ein Buch von einem Grabbeltisch -  
Mein Blinddarm blieb in Bombay

2. Ein Buch, welches in Deutschland spielt -
"Neger, Neger, Schornsteinfeger!"
 
3. Ein Buch, dass in einer fiktiven Welt spielt - 
Ich und die Menschen
 
 
 
 

Jetzt liegt es wieder an euch. Bitte hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar, für welches Buch ihr stimmt! Vielen Dank für eure Untersützung!
 
Stimmen dürfen bis Mittwoch, den 18.02.2015 um 23.59 Uhr abgegeben werden :)
 

Samstag, 14. Februar 2015

[Rezension] You're the one that I want








  • von Giovanna Fletcher
  • Penguin Books
  • 372 Seiten
  • ISBN: 978-1-405-90997-6






Inhalt: Ben liebt Maddy. Maddy liebt Robert. Die drei sind seit Kindestagen die besten Freunde und unternehmen alles zusammen. Auf einem Klassenausflug nach Paris will Ben Maddy endlich seine Gefühle gestehen, aber Robert kommt ihm zuvor und er und Maddy werden ein Paar. Ben ist zeitweise das dritte Rad am Wagen, aber als Robert ein Fehler unterläuft, ist Ben für Maddy da. Jahre später steht Maddy vor dem Altar. Der Mann, den sie heiratet, heißt Robert. Ob sie sich im letzten Moment nicht doch für Ben entscheidet, das lest selbst.

Dienstag, 3. Februar 2015

[Blog] Blog-Blockade

Ech, kennt ihr das, wenn ihr vor einer Rezension sitzt, die lange überfällig ist und euch fehlen die Worte?
Dann denkt ihr euch, ihr probiert es später am Tag nochmal und haltet euch an diesen Vorsatz, aber eure Hände wollen sich einfach nicht über die Tastatur bewegen...So geht es mir seit knapp zwei Wochen. Ich komme weder zum Lesen neuer Bücher, noch zum rezensieren alter. Das bereitet mir einerseits ein schlechtes Gewissen, andererseits habe ich aber auch gute Gründe, warum mir gerade alles zu viel ist und mir nichts einfallen will.
Wir kaufen gerade ein Haus. Der Vertrag ist unterschrieben, die Bank hat uns den Kredit zugesagt, jetzt warten wir eigentlich nur noch, dass das Geld auf unserem Konto ist und wir es weiter überweisen können an die Verkäufer. Somit sitze ich seit Mitte Januar auf glühenden Kohlen und warte.
Nebenbei sollten wir eigentlich so langsam Sachen einpacken.... Aber da ich nach der Arbeit momentan andauernd Termine habe (Arzt, Nachmieter-Suche, Fahrschule, Elternabende, Fortbildungen), komme ich auch da zu gar nichts.
Auf der Arbeit ist es außerdem gerade etwas chaotisch. Mehr kann und will ich dazu nicht sagen.

Der Februar hat jetzt gerade erst angefangen und ich hoffe einfach, dass ich diesen Monat auf meine (mindestens) vier Bücher komme. Sobald ich weniger im Kopf habe, gibt es neue Rezensionen. Ich werde versuchen, trotzdem an den üblichen Aktionen teilzunehmen (Gemeinsam lesen, etc.).

Bis dahin, herzliche Grüße, eure Jana

Mittwoch, 28. Januar 2015

[Gemeinsam lesen] 4


Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Praktisch lese ich gerade gar nichts :( 
Theoretisch bin ich noch immer an Schlepping durch die Alpen dran, aber noch nicht weitergekommen, weil sich 
a) zwei Bücher dazwischen geschlichen haben,
b) ich diese Woche jeden Tag einen anderen Termin habe und 
c) ich soooo müde bin.

Ergo, bin ich noch immer auf Seite 10 :(

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Diese Scheiße geht einem bald so sehr in Fleisch und Blut über, dass Scheiße zum ersten Mal überhaupt ihren Schrecken verliert."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Liebes Buch, bitte sei mir nicht böse, dass ich gerade so wenig Zeit für dich habe. Ich verspreche, dich am Wochenende weiterzulesen! Habe mir nichts vorgenommen, d.h. wir haben zwei Tage miteinander :)

4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Samstag, 24. Januar 2015

[NiR] Neu im Regal


Eigentlich wollten wir gestern nur Klopapier, Wasser und Eier kaufen. Dummerweise sahen die zwei großen Gitterkästen mit Mängelexemplaren sooooo verlockend aus, dass ich ins Stöbern kam und schließlich mit 10 neuen Bücher beladen ins Auto stieg...Ech. Immer dieser Zwang, Bücher aus ihrem tristen Dasein auf dem Wühltisch zu befreien. 


 
Los geht es mit drei Exemplaren, die lustigerweise alle in die Sparte "Blutsauger" fallen. Von Michelle Rowen habe ich früher schon mal was gelesen und werde ich nun wieder lesen und mir gleich ein neues Buch einverleiben. Die Parodie zu Stephenie Meyers erfolgreicher Buchserie ist seeeehr dünn und ich weiß noch nicht, was ich davon halten werde. Buch Nummer drei ist von der Aufmachung Buch Nummer eins sehr ähnlich. Ich hoffe, es ist trotzdem gut *Daumen drück*



Die nächsten drei Bücher sind - allein von der Gestaltung des Covers her - eher ins Genre "Liebe" einzuordnen. Nora Roberts ist hoffe ich allen bekannt und auch ihr Schreibstil und die Inhalte ihrer Bücher ;) "Besser als Liebe" habe ich mitgenommen, weil....? Und "Über den grünen Klee geküsst" musste ich mitnehmen, da die Autorin so heißt wie ICH und ihr Nachname der Mädchenname meiner Mutter ist :D





Dienstag, 20. Januar 2015

[Gemeinsam lesen] 3


http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2015/01/gemeinsam-lesen-96.html

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"You're the one that I want" von Giovanna Fletcher
auf Seite 38

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
" This was a pairing I didn't mind so much."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Bis jetzt bin ich (wie in letzter Zeit sehr häufig) hingerissen. Gi hat einen angenehmen Schreibstil. Mehr will ich gar nicht verraten. Ihr erfahrt mehr in meiner Rezension. Soll ich englische Bücher auch auf englisch rezensieren? Was meint ihr?

4. Was ist neben dem Lesen euer größtes Hobby? Puh, größtes Hobby. Früher hätte ich mal gesagt, singen. Aber so richtig ausdauernd und vor allem täglich singe ich leider nicht mehr. Was mich momentan am meisten beschäftigt, sind meine Blogs. Für diesen Blog hier lese ich, für den anderen koche, backe, bastle, nähe ich und schreibe darüber. 
Ansonsten häkle ich momentan wieder vermehrt für den Kindergarten. 
Was momentan auch zurückstecken muss, ist mein Freund, mit dem ich eigentlich regelmäßig DVDabende mache.

Samstag, 17. Januar 2015

[Rezension] Der Club der toten Dichter







  • von N.H. Kleinbaum
  • Englischer Titel: Dead Poets Society
  • übersetzt von Ekkehardt Reinke
  • Bastei Lübbe
  • 158 Seiten
  • ISBN: 3-404-11566-x






Inhalt: Ein neues Schuljahr im elitären Welton Internat für Jungen in Vermont hat begonnen. Dort gelten Tradition, Ehre, Disziplin und Leistung als Grundstein des Lebens. Die Zukunft der Jungen ist längst von Eltern und Lehrern geplant, das Lernpensum gewaltig und so fügen sich alle ihrem Schicksal.
Neben dem Schüler Todd Anderson, trifft auch ein neuer Lehrer ein, Mr. Keating. Der Englischlehrer, der früher selbst nach Welton ging, überrascht seine Schüler mit der Aufforderung, eine Seite aus dem Schulbuch zu reißen, stellt den Kodex der Schule in Frage und fordert sie auf, den Tag zu Nutzen. "Carpe diem" wird zum Leitspruch des "Clubs der toten Dichter", den die Jungen wieder aufleben lassen, nachdem sie erfahren, dass auch Mr. Keating diesem einst angehörte.
Dort und in Mr. Keatings Unterricht lernen sie etwas, das sie bisher nicht kannten: selbstständig zu denken und eigene Entscheidungen zu treffen. Mit dieser neugewonnene Freiheit entfliehen die Jungen zum ersten Mal den bisherigen Zwängen. Doch diese Freiheit bringt ungeahnte Folgen mit sich...